Fachstelle

Leben mit Tieren im Heim

Barbara Schaerer

Aretshaldenstr.65

8607 Aathal-Seegräben

0041 (0)43 540 12 38

fachstelle@tiere-im-heim.ch

www.tiere-im-heim.ch 


PC 

292365

 

 
 
 

Tiere bringen Natur und Leben ins Heim

Nächste Weiterbildung im Frühling  2022

Die für Herbst 2021 geplante Weiterbildung wurde auf Frühling 2022 verschoben.

Daten:

1. Kurstag:  Samstag, 14.Mai

2. Kurstag:  Samstag, 21.Mai

3. Kurstag :  zwei halbtägige Hospitationen  unter der Woche

4. Kurstag:   Samstag, 25.Juni

5. Kurstag:   Samstag, 9.Juli


Infos zur Weiterbildung:


Durchführung/Organisation  

Dauer: 5 Tage  (4 Kurstage jeweils am Samstag, 2 halbtägige Hospitationen)


Eine halbtägige Hospitation bei einem Tierbesuch vor der Anmeldung gibt den InteressentInnen einen Einblick in das Tätigkeitsgebiet der Tierbesuche mit Meerschweinchen und Hühnern. Da die Hospitationsplätze infolge der Corona-Pandemie ( Tierbesuche finden  immer noch eingeschränkt statt)  knapp sind, bitten wir um eine frühzeitige Kontaktaufnahme.


Kurskosten:

Fr. 550.-, inkl. Unterlagen (werden per Mail verschickt)


Kursort

8607 Aathal -Seegräben , Sitz der Fachstelle Leben mit Tieren im Heim


Kursleitung und Referentinnen:

Barbara Schaerer, Fachfrau Tiergestützte Intervention, Leiterin Fachstelle Leben mit Tieren im Heim

Barbara Hamburger, Fachfrau Tiergestützte Intervention

Peter Schaerer, Sozialarbeiter

Die Weiterbildung bietet einen nahen Praxisbezug. Die am Kursort anwesenden Hühner und Meerschweinchen der Kursleitung sind integrierter Teil des Unterrichts.


Abschluss:

Kursbestätigung


Anzahl Teilnehmende:

8-10 (Mindestteilnehmerzahl 8)

  

Selbststudium:

Studium von Literatur/Unterlagen zum Thema wird vorausgesetzt 

 

Zielsetzung  

Die Weiterbildung vermittelt fachliche Grundlagen für die tiergestützte Arbeit mit Hühnern und Meerschweinchen in Alters- und Pflegeheimen. Sie befähigt die Teilnehmenden, mit eigenen Tieren ein qualifiziertes Tierbesuchsangebot aufzubauen und in Alters- und Pflegeheimen, insbesondere für Menschen mit Demenz, durchzuführen.

 

Perspektiven

Tierbesuche im Heim  sind eine  sinnvolle und sehr befriedigende Nebenerwerbstätigkeit (1-2 Nachmittag pro Woche, je nach Anfragen), die jedoch kein existenzsicherndes Einkommen ermöglicht. 

 

Grundlagen  

Die Weiterbildung beruht auf den Grundlagen und den Richtlinien zur  Tiergestützten Intervention.

 

Voraussetzungen:

 - eine Grundausbildung in Aktivierung / Pflege und/oder

 - eine Weiterbildung in Tiergestützter Intervention  und/ oder

 - Erfahrungen  im Umgang mit betagten/demenzbetroffenen Menschen oder mit anderen  Zielgruppen mit Handicap ( geistige/psychische Beeinträchtigungen)

 

Die Kursteilnehmenden halten bereits eigene Meerschweinchen/Hühner oder haben die Absicht und die Möglichkeit  zur Tierhaltung.

 

Haben Sie keine entsprechenden Erfahrungen oder Ausbildungen, sind aber motiviert und interessiert? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf für ein Gespräch.

 

Fachstelle Leben mit Tieren im Heim

fachstelle@tiere-im-heim.ch

043 540 12 38

oder unter Kontakt