Fachstelle

Leben mit Tieren im Heim

Barbara Schaerer

Aretshaldenstr.65

8607 Aathal-Seegräben

0041 (0)43 540 12 38

fachstelle@tiere-im-heim.ch

www.tiere-im-heim.ch

 

 

80694

 

 
 
 

Tiere bringen Natur und Leben ins Heim

Tiergestützte Intervention

 

Tiergestützte Intervention (TGI) ist der Fachbegriff  für verschiedene Einsatzmöglichkeiten und Einsatzbereiche von Tieren in der Mensch-Tier-Beziehung. Er umfasst:

 

  

 

 - Tiergestützte Therapie

 - Tiergestützte Pädagogik

 - Tiergestützte Förderung

 - Tiergestützte Aktivitäten

 

 

Tiere sind keine Therapeuten. 

Sie begleiten und unterstützen        Fachpersonen bei ihrer Arbeit 

in einem der oben genannten Bereiche. Sie werden

deshalb Begleittier genannt.       

Tiere in der Tiergestützten Intervention wirken über ihr Wesen und ihr  authentisches Verhalten.Die individuellen Persönlichkeiten der Tiere werden respektiert, ihre Unterschiedlichkeit ist eine wichtige Qualität in der Beziehung zum Menschen.

 

Artgerechte Haltung und schonender, tiergerechter Umgang mit ihnen sind Voraussetzungen  für jede fachgerechte tiergestützte Intervention.

Das Wohl des Tieres steht  stets im Zentrum der tiergestützten Tätigkeit. 

 

 

Der fachgerechte Einsatz von Tieren erfolgt zielorientiert, nach methodischen Ansätzen und setzt entsprechende Qualifikationen voraus. Qualifizierte Anbieter tiergestützter Interventionen haben Aus- und Weiterbildungen im Bereich der TGI absolviert und bilden sich kontinuierlich weiter.

 

Tiergestützte Interventionen erfolgen nach international verbindlichen Richtlinien, die den Schutz und das Wohlbefinden der Tiere garantieren. Alle Aktivitäten des Vereins zur Förderung der Mensch-Tier-Beziehung und seiner aktiven Mitglieder orientieren sich an diesen Richtlinien.

 

 

 

 

Grundlagen der Tiergestützten Intervention
IAHAIO.doc (38.5KB)
Grundlagen der Tiergestützten Intervention
IAHAIO.doc
(38.5KB)